Lieber Besucher!

Sie verwenden eine veraltete Browserversion.Bitte aktualisiern Sie Ihren Browser, um die Website der Umweltschutzanlagen Siggerwiesen korrekt dargestellt zu bekommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Anbei finden Sie eine Übersicht aktueller Browser zum Download:


Google ChromeMozilla FirefoxApple SafariOperaInternet Explorer

NAVIGATION

Blick hinter die Kulissen der Müllsortierung in Siggerwiesen

Wie die Arbeit in der Müllsortierhalle der Salzburger Abfallbeseitigung abläuft, davon hat sich kürzlich ein Redakteur der „Salzburger Nachrichten“ ein Bild gemacht: Einen Tag lang half Journalist Nikolaus Klinger an jenem Fließband mit, an dem täglich mehrere Tonnen Verpackungsabfall per Hand sortiert werden. Insgesamt werden pro Jahr mehr als 200.000 Tonnen Müll aus dem Salzburger Zentralraum nach Siggerwiesen transportiert.

Rund ein Drittel des Mülls, der in Siggerwiesen landet, ist Restmüll, dagegen landet der Verpackungsabfall, den die Salzburger trennen, in der Sortierhalle und wird von rund zehn Mitarbeitern nach verschiedenen Kriterien aufgetrennt. Die Arbeiter sortieren stündlich bis zu 1,8 Tonnen – ein anstrengender Job, der Konzentration erfordert, so das Fazit von SN-Redakteur Nikolaus Klinger. 

Den kompletten Artikel über seinen Blick hinter die Kulissen der Abfallsortieranlage in Siggerwiesen finden Sie unten zum Download.

 

(Fotocredit: Neumayr/Leo)

Zuletzt geändert am: Mittwoch 11. Oktober 2017
SN-Redakteur Nikolaus Klinger in der Sortierhalle (Fotocredit: Neumayr/Leo)

Medien

© 2013 Salzburger Abfallbeseitigung GmbH ● Aupoint 15 ● 5101 Bergheim ● Tel: +43 662-46949-0 ● www.umweltschutzanlagen.at